česky      | deutsch      | english
Hotel Monika
Hotel Monika


Ausflugstipps

Tipps fürs Ausflug in der Nähe (bis 10 Km)


Eger/Cheb

Hrad Cheb
Das Zentrum der mittelalterlichen Stadt Eger steht unter Denkmalschutz. Die Egerer Burg - einzigartiges Beispiel der Pfalz auf unserem Gebiet mit der unikaten Doppelkapelle, die vor dem Ende des 12. Jahrhunderts durch das Verbreiten und Überbauen der älteren Steinburg auf der Akropolis der slawischen Siedlung entstanden ist. Der Römische Kaiser Friedrich I. Barbarossa begann sie im Jahre 1179 zu bauen. Unter der Regierung des Friedrichs II. am Anfang des 13. Jahrhunderts wurde die einzigartige Doppelkapelle erbaut. Heute sind drei erhaltene romanische Objekte zugänglich: der Schwarze Turm – erbaut aus schwarzem Tuff, zweistöckige romanisch-gotische Kapelle der heiligen Eberhard und Ursula und das verfallene Palas mit unikaten fünfteiligen romanischen Fenstern. Im Raum der Kasematten befindet sich archäologische Exposition zu früher Stadtgeschichte. In der Exposition des Kaminbaus ist es möglich sich die imposanten Egerer Kamine des Schönfelder Bildhauers Willi Russ aus den Jahren 1941 – 1944 anzusehen. Die Egerer Burg ist in der Saison vom April bis Oktober geöffnet.

Stöckl/Špalíček

Špalíček
Stöckl gehört zum Wahrzeichen des Egerer Marktplatzes. Stöckl bildet bisarer Komplex von 11 Häusern geteilt durch das schmale Krämergäßchen, der vom 13. Jahrhundert an Stelle der Krämerbuden und Fleischbänke gewachsen ist. Nach der ältesten Zeichnung aus dem Jahre 1472 blieb die Grunddisposition dieser zwei Blöcke im wesentlichen bis heute erhalten. Abgerissen wurde nur eine dritte Häuserreihe, die im westlichen Teil des Marktplatzes gestanden ist.

Die Fussgängezone im Eger

>Karlovy Vary
Zeil des Projekts ist eine architektonische verbingung mit schtaatliche Denkmalschutzgebiet. Teil des Realiasations ist das Ausbauen ein so gennante Geschichtslinie der Stadt (von Gegründung der Stadt bis Jetztzeit). Die Fussgängerzone im Eger beginnt in der Strasse Svobody am Staatsring König Georg von Poděbrady und endet fast in der Nähe von Bahnhof.

Mehrere Informationen hier.


"Krajinka" im Eger

Krajinka
Diese einzelne Platz dient den Bewohnern und Turisten zum Relaxation und einpumpen neue Kräfte im Neuausgebaudete "Krajinka". Das ganze Gebiet beginnt an Stausee Skalka und führt neben den Fluss Ohře bis zum Egersburg. Hierbefindet sich vielfältige Blumenausstellung, dann auch viele Grüne im ganzen Gebiet. Jedes Jahr findet hier viele kulturelle Veranschtaltungen statt. Auch für die Kinder gibt es hier viele Einrichtungen z. B. die Sandgruben, Schaukeln usw. Hier fehlen auch nicht die Bänke, Tischen fürs täglichen Ausruhen.

Die Mappe hier.


Stausee Jesenice

Přehradní nádrž Jesenice
Přehradní nádrž Jesenice
Přehradní nádrž Jesenice

Einer der saubersten Seen auf dem Gebiet Tschechiens unweit von Cheb entfernt, der zum Camping, Wassersport und Angeln einlädt. Gute Bedingungen finden hier Badenliebhaber als auch Surfing-, Segel- und Tauchenliebhaber. Auch die Kleinsten finden hier etwas, zB. das Wassertoboggan oder das Kindereck. Der Stausee ist bekannte Haltestelle der Vogelzüge.

Suchen Sie die beste Autocamping und Restaurant am Stausee Jesenice? Kann man finden hier Hotel & Autocamp Fischbastei.


Franzensbad/Františkovy Lázně

Františkovy Lázně
Franzensbad ist der kleinste Kurort des berühmten Kurortdreiecks. Ähnlich wie Karlsbad und Marienbad kann sich auch Franzensbad mit seltenem Naturreichtum in Form der Mineralquellen prahlen. Der Kurort wurde im Jahre 1793 gegründet und bis die heutige Zeit hat sich seine Kurart mit der historischen Architektur und malerischen Parkanlagen erhalten.

Aquaforum im Franzensbad

Aquaforum

Im Aquaforum in Franzensbad tauchen Sie ein in eine Welt aus Wasser und Wohlbefinden. Genießen Sie sein einzigartiges Ambiente und finden Sie Entspannung und Gelassenheit für Körper, Geist und Seele.

Mehrere Informationen hier.




Golf Resort Františkovy Lázně

Golf Resort Františkovy Lázně

Es ist der jüngste und der schönste Golfplatz im Tschechische Republik. Gleich in der Nähe von Franzensbad im Hazlov befindet sich 18 – löchich Golfplatz. In der Jahr 2002 wurde das Golfplatz im Naturschutzgebiet Ohře geöffnet.

Mehrere Informationen hier.





Kammerbühl/Komorní hůrka

Komorní Hůrka

Kammerbühl ist unser jüngster Vulkan – er war tätig vor 850.000 Jahren, sogar existiert auch die Meinung, daß seine Tätigkeit vor 350.000 Jahren endete. Für seinen Ruhm ist er nirgendwie auffälig – nicht hohes, teilweise bewaldetes Hügelchen zwischen Eger und Franzensbad. Die auffälige Kraterform, die wir auf ihm finden, ist nicht freilich der ursprüngliche Krater, aber ein alter Tagebau. Um Kammerbühl interessierte sich auch der Dichter J.W. Goethe. Für die Geschichte der Geologie ist Kammerbühl fast eine heilige Stelle. Für die Goethes Anhänger auch- hier gibt es sein Mahnmal – im Felsen gesetzte Gedenktafel mit Goethe's Kopfrelief.


Burg Seeberg/Ostroh

Hrad Seeberg neboli Ostroh

Die Burg Seeberg wurde am Ende des 12. Jahrhunderts gebaut und diente als militärische Wehrfestung. Die erste erhaltene schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1322 und berichtet davon, dass Ludwig von Bayern vepfändete Egerland dem König Johann Luxemburg für die Zusage der Unterstützung seiner Kandidatur auf den Kaiserthron. Die Verpfändung wurde schliesslich nicht ausgezahlt und das ganze Egerland ist das Eigentum der böhmischen Krone geworden. In einer weiteren Urkunde aus dem Jahr 1349 bestätigte Karel IV. die Zugehörigkeit der Burg Seeburg zum Böhmen. Im Jahre 1431 gehörte sie dem reichen Bürger Kaspar Schlik. Nach der Familie Schlick besitzte die Burg Kaspar Juncker, der die Burg im Jahre 1461 kaufte. Weitere Burgbesitzer wechselten sich oft und letztendlich war die Burg lange Jahre in der Verwaltung der Stadt Eger. Die Besucher können sich die Burg jeden Tag von der Hälfte März bis die Hälfte November anschauen. In der Gegenwart bietet die Burg ihren Besuchern landkundliche Sammlungen und Beispiele von städtischen Interieuren des 19. Jahrhunderts an.

Mehrere Information hier.


Naturschutzgebiet SOOS

Přírodní rezervace SOOS

Liegt 6 km nordöstlich von Franzensbad. Die Reservation wurde im Jahre 1964 auf der Fläche 221 ha erklärt. Zutrittbar ist nur ein Teil und zwar 1,2 km langer bodenplattiger Lehrpfad mit Anschriften und Erläuterungen. Es handelt sich um ausgedehnte Moorland und Torfgrund, wo eine Menge von Mineralquellen und klares Kohlendioxid in sog. Mofetten-Sumpfvulkanen ausströmt. Der Lehrpfad führt in dem Boden des ausgetrockneten Sees, das das Salzwasser /Mineralwasser/ enthielt. Heute finden wir hier eine europäische Rarität - sog. Kieselgurschild – gesammelte Kiesel von den Schildern der Seealgen – Kieselalgen auf dem Seeboden gelagert. Es ist eine Mondlandschaft durchgegrabt von Erosion und bedeckt von gelben und weißen Schichten ausgeflockter Mineralsalze. In der Reservation lebt ganze Reihe von geschützten Lebewesen und wächst hier eine Menge von salzfreundlichen Pflanzen. Im Areal befindet sich 1,2 km langer Lehrpfad, Geopark, Museum mit Expositiom Natur in der Region Cheb und Natur im SOOS und neues Pavillon mit Exposition Erdgeschichte. Der paläontologische Rundgang ist begleitet mit großflächigen Bilderreprodutionen des Malers Zdenek Burian und Modellen der prehistorischen Reptile in der Lebensgroße.


Schmetterligsfarm in Sirmitz/Žírovice

Motýlí farma Žirovice

Im Erdgeschoss haben die Besucher die Möglichkeit sich die große Sammlung von exotischen und heimischen Schmetterlinge anzusehen. Im 1. Stock – im Glashaus mit Tropenklima- befinden sich die Besucher zwischen flatternen Schmetterlingen.


Wallfahrtskirche Maria Loreta – Altkinsberg/Starý Hrozňatov

Poutní areál Mario Loreta - Starý Hrozňatov

Das westlichste Loreto in Böhmen ist in Altkinsberg bei Cheb. Es wurde von Egerer Jesuiten in Jahren 1664-1689 gebaut. Nach der Aussiedlung der Deutschen in 1945 ist der Objekt verfallen. Der Wiederaufbau des Loreto in Alt Kinsberg wurde nach der Veränderung der politischen Verhältnisse im Jahre 1989 dank großartiger finanziellen Hilfe der Gesellschaft Loreto-Verein in Waldsassen realisiert. Der Vorsitzende und der Hauptiniziator der ganzen Rettung war Herr Ing. Anton Hart, gebürtige aus der Nachbargemeinde Neukinsberg. Heute ist Loreto wieder ein Begegnungsort der Katholiken aus Böhmen und Deutschland. Es wird auch von vielen Touristen aus dem ganzen Europa besucht.






Tipps für die Ausflüge (über 10 Km)


Karlsbad/Karlovy Vary

Karlovy Vary

Der weltbekannte Kurort liegt im malerischen Tal des Flüßchens Tepl. Sein Reichtum bilden vor allem heiße Quellen, von welchen ist am bekanntesten die Sprudelquelle mit Temperatur 73°C. Die Stadt ist im 14. Jahrhundert entstanden und seinen Namen nach dem tschechischen König und römischen Kaiser Karl IV. bekommen, der der Sage nach ihre Gründung veranlassen hat. Jedes Jahr findet in Karlsbad der Internationale Filmfestival bedeutendste im Mittel und Osteuropa statt.


Marienbad/Mariánské Lázně

Mariánské Lázně

Marienbad ist der zweitgrößte tschechische Kurort mit großem Reichtum an Mineralquellen. Direkt im Areal austretten 40 und in der näheren Umgebung fast 100 Quellen. Das Gebiet des heutigen Kurorts gehörte dem Prämonstratenserkloster Tepl, dessen Abt K.K. Reitenberger aus Anlass des Klosterarztes J.J.Nehr am Anfang des 19.Jahrhunderts den Bau des ersten Bads durchgesetzt hat. Auf der Grundlage des großartigen Projekts des Architekten V.Skalník wurden Geländeregulierungen durchgeführt und Parkanlagen gegründet, die heute neben der Menge der Quellen das charakteristische Wahrzeichen der Stadt bilden. Im Jahre 1866 wurde Marienbad zur Stadt erhoben und Anfang des 20. Jahrhunderts gehörte Marienbad zwischen bedeutendste europäische Kurzentren. Die Hauptpromenade im Kurort und ein bedeutendes Baudenkmal stellt die neubarocke Gußeisenkolonnade aus dem Jahre 1889 dar. Zu Trinkkuren werden hier die Kreuzquelle, Karolinenquelle und Rudolfsquelle zugeleitet. Vor der Kolonnade freut sich großer Aufmerksamkeit der singende Brunnen. Weitere bekannteste Quellen sind die Ferdinandsquelle, Waldquelle und Ambrosiusquelle.


Royal Golfclub in Marienbad/Mariánské Lázně

Royal Golfclub in Marienbad/Mariánské Lázně

Der älteste Golfplatz in Böhmen wurde gegründet und feierlich geöffnet am 21.8.1905 von dem englischen König Edward VII. Der Sportplatz ist langfristig vermietet an den Golfclub, der den Clubraum unter Erhaltung der ursprünglichen Elemente des Romantismus rekonstruierte. Dank der größeren Höhe über dem Meeresspiegel beginnt hier die Saison später als in anderen tschechischen Sportplätzen, seine Instandhaltung ist jedoch auf großem Niveau.

Mehrere Information hier.


Das Schloss Königswart/Kynžvart

Zámek Kynžvart

Das Schloss steht an Stelle einer Festung aus dem 16. Jahrhundert. Seit dem Jahr 1623 gehörte das Königswart der Familie Metternich. Das Barockschloss ließ der Graf Philipp Emmerich zwischen Jahren 1681-1691 erbauen. In Jahren 1820-1833 wurde das Schloss im Stil des Wiener Klassizismus umgebaut. Familie Metternich besitzte das Schloss bis 1945 und seit dieser Zeit gehört das Schloss dem Staat. Im Schloss ist es möglich sich eine Menge ausserordentlich interessanter Sammlungen anzusehen. Neben vier spätgotischen Altartafelbilder befindet sich im Schloss auch eine Bibliothek, die zwischen die bedeutendsten adeligen Bibliotheke in der Tschechischen Republik gehört. Der überwiegende Teil der Sammlungen ist mit der Person des zweiten Fürsten Clement Wenzel Nepomuk Lothar von Metternich-Winneburg verbunden. Die Besucher können hier weiter eine Gangrunde mit dem Kanzlerarbeitszimmer, der Bibliothek, Billiardsaal, Schlosssalonen, Mumien ua. sehen. Das Schloss ist ein einzigartiges Beispiel der adeligen Landesarchitektur im Stil des Wiener Klassizismus. (Der Bauherr Pietro Nobile).


Elbogen/Loket nad Ohří

Loket nad Ohří

Die Burg Elbogen bildet die Dominante des mittelalterlichen Städtchens Elbogen. Die Stadt bekam seinen Namen dank der Lage im Mäander des Flußes Eger, das im Mittelalter als natürlicher Schutz diente. Die Stadt mit Burg, das Fluß und umgebende Wälder bilden eine der malerischsten Ansichte in der Tschechischen Republik. Die Burg Elbogen wurde schon im12. Jahrhundert gegründet und ihre Geschichte ist voll von Ereignissen über ihre Eroberung. Später wurde die Burg auch als Gefängnis genutzt. In der Vergangenheit hat die Burg umfangreiche Rekonstruktion durchgemacht und jetzt ist sie den Besuchern zugänglich. Das Museum ist auch ein Bestandteil der Burg.


Schwaderbach/Bublava

Bublava

Die Grenzgemeinde Bublava/Schwaderbach liegt direkt im Zentrum des westlichsten Ausläufers der Erzgebirge in der Höhe von 750 bis 935 m ü.M. Für ihre günstige Lage mit der Fülle von Schnee gehört sie seit dem Anfang des letzten Jahrhunderts zwischen alljährlich gesuchte touristische Zentren, die durch heimliche Umwelt, die malerische, wundervolle Natur und in der letzten Zeit auch die sich immerwährend verbesserten Ausstattung im Bereich des buntvollen Angebotes der Fremdverkehrdienste bezaubern. Das Skiareal SKI-BUBLAVA ist in der letzten drei Jahren grundsätzliche Rekonstruktion durchgegangen, die es zwischen die vorne Winterzentren der Tschechischen Republik reiht. Neben dem Angebot des ganzen Spektrum von Skiservice, gastronomischen und einigen anderen begleitenden Diensten ist sein Hauptziel den Gästen eine angenehme Umwelt für ihre sportliche Betätigung und Freizeit zu gewährleisten.


Die Burg Wildstein/Skalná

Hrad Vildštejn

Die Burg Wildstein liegt auf einem Granitfelsen oberhalb dem Zufluß von Vonšovský Bach. Die Burg Wildstein hat auf dem Felsen in malerischem Tal der kleinen Stadt Wildstein im 12. Jahrhundert das Geschlecht Nothafte bauen lassen. Interessant sind gotische Kreuzgewölbe im inneren Burgerdgeschoß. Erhalten geblieben ist auch der älteste Teil der Burg, romanische Kapelle mit der ursprünglichen Treppe im Stein gemetzt. Seit dem Jahre 2000 ist die Burg Wildstein in privatem Besitz und verläuft riesige Rekonstruktion. Stilrestaurant, Ritterfeste, historisches Programm.

Naturreservation Glatzen/Kladská

Přírodní rezervace Kladská

Die nationale Naturreservation Glatzner Torfmoor steht unter dem staatlichen Schutz seit dem Jahre 1933 und besteht aus dem Glatzner Bach und drei weiträumigen Waldtorfmooren Tajga, Paterak und Lysina. Es ist möglich die Reservation nach 1,5 km langem Lehrpfad erbautem neben dem Kladabach durchzugehen.


Kloster Maria Kulm

Klášter Chlum svaté Máří

Der Wallfahrtsort ist bekannt schon seit dem 14. Jahrhundert. Ein Komplex von ehemaligem Kloster mit der Maria Himmelfahrtskirche erbaut nach den Plänen von K. Dientzenhofer und anderen Baumeistern ist einer der bedeutendsten Barockkomplexe in der Tschechischen Republik.






Zur Kultur


Westböhmische Theater im Eger

>Zapadočeské divadlo v Chebu

Seit dem Jahre 1992 ist der Besitzer Stadt Eger. Hier beginnen viele Schauschpielers, die dann kommen nach Prag, oder in anderen Theatern in ganze Republik. Westböhmische Theater bietet ein reiches Programm für gute Preis und das beste Entspannung an.


3D Kino Svět im Eger

3D Kino Svět v Chebu

Es ist ein neueste und modernste Kino in ganzen Westböhmen, ausgestattet mit ausgezeichnete 3D Technologie. Die Landwand ist sehr gross (4.5 Meter lang und 10.5 Meter breit) für die beste Entspannung geignet. Kapazität ist für fast 300 Zuschauern.


Produktionszentrum KAMENNÁ

Das Produktionszentrum ist ein Teil des Westböhmischen Theater im Cheb. Hier finden viele Konzerte, gesellschaftlichen Aktion, Festivals, Vorträge, Seminare, Sprach – und Tanzkurzen statt.


Das Egermuseum

Chebské muzeum

Hier befindet sich viele Artikeln betreffend egers Geschichte, viele Porträts, Waffen usw. Jeder Besucher findet hier was Ihm gefählt und interresiert sich.

 

 


FIJO - Internationales Jugendblasorchesterfestival Cheb

FIJO

Das Festival FIJO Eger ist kein Wettbewerb, sondern alle zwei Jahre ein Treffen junger Blasorchester mit Begleitung von Tanzgruppen. Seit seinem Bestehen entwickelte es sich zu einem gerne besuchten Festival in der westlichsten Region der Tschechischen Republik. Das Festival wird Anfang Juli im Zentrum von Eger veranstaltet. Die Stadt Eger wurde ab dem Jahr 1970 alle zwei Jahre zum Treffpunkt von jungen Musikkörpern. Die Orchester von jungen Musikern präsentieren bei öffentlichen Konzerten ihre musikalische Reife. Als Belohnung bekommen sie einen herzlichen Applaus der Zuschauer und Zuhörer.

Das Programm dieses Festivals bietet neben festen Regeln auch Veränderungen, um eingeführte Traditionen etwas zu beleben – z.B. Auftritte von BigBand-Orchestern, Dom-Musik-Konzerte im gotischen Dom des Hl. Nikolaus, große Discoparties für die Teilnehmer. Zu den traditionellen Elementen des Programms zählen der feierliche Antritt am Freitag aller Teilnehmer, bei dem sich jedes Orchester mit der Hymne seines Landes vorstellt und das feierliche Defilee vor der Haupttribüne auf dem Stadtplatz. Der Umzug durch die Stadt aller Teilnehmer, der am Stadtplatz endet, wo die Orchester mit ihren Majoretten kurze Marschshows vorzeigen, wurde zur beliebten Schau der Festivalbesucher.

Höhepunkt des Festivals ist die abendliche Musicshow der Orchester und Majorettengruppen und das Schluss-Zeremonie mit einem Feuerwerk am Sportplatz. Zu diesen Hauptaktionen gibt es ein weiteres Programm und weitere Auftritte beteiligter Orchester auf den Konzertpodien, nicht nur in Cheb. Die Orchester haben die Möglichkeit, auch in den nahe gelegenen Kurorten (Karlsbad, Marienbad, Franzenbad) während des Festivals aufzutreten. Seit 1990 treten ausgesuchte Orchester während des Festivals auch in deutschen Grenzstädten (Waldsassen, Marktredwitz, Wunsiedel). Neben musikalischen und gesellschaftlichen Erlebnissen während des Festivals können sich die Teilnehmer und Besucher mit der reichen Geschichte der Stadt Cheb / Eger bekannt machen und die schöne Szene der Region kennen lernen.

Oficialle web page hier.


Wallensteinfestspiele in Eger

Valdštejnské slavnosti v Chebu

Die Stadt Cheb veranstaltet die Wallenstein- festspiele jedes Jahr seit 2005. Die Wallenstein- festspiele haben in Cheb jedoch eine wesentlich längere Geschichte. Es wurden bereits am Anfang des lezten Jahrhunderts sein Aufenthalts und sein Mord in Cheb erinnert.

Neuzeitliche Wallensteinfestspiele in Cheb stehen sowohl in der Gunst bei den Bewohnern als auch bei den Touristen aus Tschechien und dem Ausland. Im Programm der Feier, das wirklich reich ist, findet jeder das seine. Es mögen die Momente von dem Wallensteins Aufenthalt in Cheb, Festaufzüge, historischer Jahrmarkt auf dem Marktplatz oder andere Kulturveranstaltungen sein.

Copyright © hotel-monika 2012 | Developed by Web-co, Editor Jan Kůrka - Profi-HELP | Všechna práva vyhrazena | XHTML 1.0 | CSS 2.1
Hotel Monika v Chebu hodnocení